Aktuell: D-TRUST bietet zertifizierten TSE Cloud-Service. Mehr erfahren.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die D-Trust GmbH. Wenn Sie die Websites der D-Trust GmbH nutzen möchten, ist grundsätzlich keine Angabe personenbezogener Daten erforderlich, es sei denn, Sie möchten Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Die Verarbeitung der Daten erfolgt grundsätzlich im Einklang mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (im Folgenden: DS-GVO).

1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Verantwortlich im Sinne der DS-GVO, sonstiger in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union geltender Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

D-Trust GmbH

Kommandantenstr. 15

10969 Berlin

E-Mail: info@d-trust.net

Telefon: +49 30 25 93 91 0

Ansprechpartner für Datenschutz

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie zu Ihren Rechten rund um den Datenschutz wenden Sie sich bitte an: datenschutz@d-trust.net oder rufen Sie uns unter der oben genannten Telefonnummer an.

2. Allgemeine Daten und Informationen

Wenn Sie unsere Website besuchen, erheben wir in einer Logdatei bei jedem Aufruf der Website einige Daten und Informationen, die wir zwingend für die korrekte Funktion der Website benötigen.

Diese Daten sind außerdem erforderlich, um im Falle von Angriffen auf unsere IT Systeme die nötigen Abwehrmaßnahmen treffen zu können.

Im Einzelnen handelt es sich dabei um:

(1) den Typ und die Version Ihres Webbrowsers,

(2) das Betriebssystem des Geräts, mit dem Sie unsere Webseiten aufrufen,

(3) die Website, von der aus Sie unsere Webseiten aufrufen (Referrer)

(4) die eigentliche Webseite, die Sie bei uns aufrufen,

(5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Website,

(6) Ihre Internetprotokoll-Adresse (IP-Adresse) und den Quellport

Rechtsgrundlage für die Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b der DS-GVO. Ohne die Erhebung dieser Daten können wir die Website technisch nicht betreiben.

Obwohl die D-Trust GmbH die Daten für keine anderen, als für die angegebenen Zwecke erhebt, ist es theoretisch möglich, dass wir die Daten zur Strafverfolgung an die zuständigen Behörden übergeben. In diesem Falle wäre durch die Behörden eine Identifizierung der aufrufenden Personen bzw. IT-Systeme möglich.

3. Kontaktformulare

Wenn Sie über unsere Kontaktformulare mit uns in Kontakt treten, können Sie dadurch personenbezogene Daten an uns übermitteln. Die Daten werden auf dem Transportweg grundsätzlich verschlüsselt übertragen.

Wenn Sie ein Kontaktformular zur Antragstellung ausfüllen, übergeben Sie uns abhängig vom konkreten Verfahren folgende Kategorien personenbezogener Daten:

  • Ausweisdaten: Name, Vorname, gültig von bis, Geburtsort, Geburtsname, Geburtsdatum, Meldeadresse, Ausweisnummer (zum Abgleich Antrag, Ausweis, Identifizierungsnachweis), Ausstellende Behörde
  • Weitere Daten: Titel, akademischer Grad, Versandadressen, Kontakt-E-Mail, E-Mail-Zertifikat, Telefonnummer, Mobilfunknummer, Fax, Geschlecht, Organisation, Unterschrift, Organisationseinheit, geschützter Beruf, Freifelder: „Sonstiges“ und „Einschränkungen“, Antrag-ID, Pseudonym
  • Nachweise: ggf. Nachweise über Titel, akademischer Grad, Kopie Ausweis/Pass/ID-Dokument (produktabhängig), Organigramme, Handelsregisterauszüge

Es besteht für Sie keinerlei Pflicht, diese Formulare zu benutzen. Selbstverständlich können Sie auch telefonisch, postalisch oder per E-Mail mit uns kommunizieren.

Die Rechtsgrundlage für die Erhebung personenbezogener Daten über Kontaktformulare ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f der DS-GVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, Ihnen ein modernes und effizientes Kommunikationsmedium anzubieten. Dem gegenüber steht das im Verhältnis dazu geringe Risiko, das durch die Übertragung und Verarbeitung der Daten entsteht.

Wenn Sie über die Kontaktaufnahme den Abschluss eines Vertrages anbahnen oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchten, so ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Artikel 6 Abs. 1 lit. b der DS-GVO. Wenn wir gesetzlich verpflichtet sind, Ihnen nach einer Kontaktaufnahme über das Webformular zu antworten, z.B., wenn Sie Ihre Rechte aus der DS-GVO wahrnehmen, ist die Rechtsgrundlage Artikel 6 Abs. 1 lit. c der DS-GVO.

Die erhobenen Daten werden von uns nur so lange gespeichert, wie es für den angegebenen Zweck erforderlich ist. In der Regel löschen wir die Daten, wenn die Konversation mit Ihnen beendet ist. Wenn es für uns eine gesetzliche Pflicht zur Aufbewahrung gibt, halten wir uns an die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

4. Cookies

Die Website der D-Trust GmbH verwendet keine Cookies.

5. Links zu anderen Webseiten

Aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit und zu Informationszwecken kann unsere Website Links zu anderen Websites enthalten. Solche Webseiten werden unabhängig von uns betrieben. Verlinkte Seiten haben ihre eigenen Datenschutzrichtlinien bzw. -erklärungen; wir empfehlen Ihnen, sie bei Besuch der verlinkten Webseiten sorgfältig zu prüfen. Insofern verlinkte Websites, die Sie besuchen, nicht in unserem Eigentum stehen oder unserer Kontrolle unterliegen, sind wir weder für den Inhalt solcher Websites verantwortlich noch für eine Nutzung oder die Datenschutzpraktiken dieser Websites.

6. Auftragsverarbeiter und Dritte

Wir werden Ihre persönlichen Daten nur im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze an Dienstleister und andere Dritte weitergeben.

Wir können personenbezogene Daten gegenüber den von uns beauftragten Dienstleistern offenlegen und diese verpflichten, Dienstleistungen in unserem Namen durchzuführen. Dabei beachten wir die strengen anwendbaren nationalen und europäischen Datenschutzbestimmungen. Dienstleister sind unseren Weisungen unterworfen und unterliegen strengen vertraglichen Beschränkungen in Bezug auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Hiernach ist eine Verarbeitung nur erlaubt, soweit es für die Durchführung der Dienstleistungen in unserem Namen oder zur Einhaltung rechtlicher Anforderungen nötig ist. Es wird im Vorhinein genau von uns festgelegt, welche Rechte und Pflichten unsere Dienstleister in Bezug auf personenbezogene Daten haben sollen.

Darüber hinaus geben wir Ihre personenbezogenen Daten weiter,

  • a. wenn wir gesetzlich oder gerichtlich dazu verpflichtet sind
  • b. wenn Strafverfolgungsbehörden oder andere staatliche Stellen uns dazu auffordern oder
  • c. wenn wir annehmen, dass eine Offenlegung notwendig oder angemessen ist, um physische Schäden oder finanzielle Verluste zu verhindern, oder im Zusammenhang mit einer Untersuchung vermuteter oder tatsächlicher betrügerischer oder illegaler Handlungen.

Sollte die D-Trust GmbH oder ihre Vermögenswerte ganz oder teilweise verkauft oder übertragen werden, behalten wir uns außerdem das Recht zur Übermittlung von auf Sie bezogenen bei uns vorhandenen Daten vor. Sollte ein solcher Verkauf oder eine solche Übertragung während des Bewerbungsverfahrens stattfinden, werden wir angemessene Anstrengungen unternehmen, um den Übernehmer zu veranlassen, die ihm von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten in einer Art und Weise zu verwenden, die unserer Datenschutzerklärung entspricht. Nach einer solchen Veräußerung oder Übertragung können Sie sich bei Fragen zur Verarbeitung dieser Daten an die Stelle wenden, an die der für die Verarbeitung Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten übermittelt hat.

7. Rechte der betroffenen Person

Als Besucher und Nutzer unserer Website sind Sie Betroffener im Sinne der EU-DS-GVO und haben folgende Rechte:

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung (vgl. Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)

Beruht die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Ihrer Einwilligung, haben Sie das Recht, diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Immer wenn wir Sie um eine Einwilligung bitten, beschreiben wir, wie Sie diese widerrufen können. Alternativ dazu widerrufen Sie Ihre Einwilligung, indem Sie eine Mail an datenschutz@d-trust.de schicken. Ihre Einwilligung zum Empfang von Newslettern oder Pressemitteilungen können Sie widerrufen, indem Sie den „Abbestellen“-Link in einer der empfangenen Nachrichten anklicken.

Recht auf Bestätigung (vgl. Art. 15 Abs. 1 Hs. 1 DS-GVO)

Sie haben ein Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Recht auf Auskunft (vgl. Art. 15 Abs. 1 Hs. 2 DS-GVO)

Sie können von der D-Trust GmbH unentgeltlich eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von uns über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden,
  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden,
  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden,
  • die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer,
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde,
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden,
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gem. Art. 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DS-GVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Dieses Auskunftsrecht kann allerdings beschränkt sein, wenn es voraussichtlich die Verwirklichung unserer Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung unserer Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

Recht auf Berichtigung (vgl. Art. 16 DS-GVO)

Sie haben uns gegenüber das Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Wir haben die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“ – vgl. Art. 17 DS-GVO)

a) Löschungspflicht

Sie können von uns verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedsstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gem. Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

b) Information an Dritte

Haben wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gem. Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information,
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedsstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde,
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gem. Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DS-GVO,
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DS-GVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (vgl. Art. 18 DS-GVO)

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • Wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Verarbeitung nach den o. g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von uns unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

Recht auf Unterrichtung (vgl. Art. 19 DS-GVO)

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung uns gegenüber geltend gemacht, sind wir verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit (vgl. Art. 20 DS-GVO)

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, dass wir diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO, Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen worden ist.

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (vgl. Art. 21 DS-GVO)

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Die D-Trust GmbH verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Zudem haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der D-Trust GmbH zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gem. Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch können Sie sich direkt an die im Impressum angegebenen Verantwortlichen der D-Trust GmbH wenden. Ihnen steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Ihr Widerspruchsrecht kann insoweit beschränkt sein, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung

  • nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedsstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder die Entscheidung
  • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DS-GVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a) oder g) DS-GVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Ist die Entscheidung

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich oder
  • erfolgt sie mit Ihrer ausdrücklicher Einwilligung,

trifft die D-Trust GmbH angemessene Maßnahmen, um Ihre Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens der D-Trust GmbH, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehören.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach Art. 77 DS-GVO. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS-GVO.

Zuständig für die D-Trust GmbH ist die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin, Tel.: +49 (0) 30 13889-0, E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de.

D-TRUST - Ein Unternehmen der Bundesdruckerei