Mann sitzt am Computer.

Qualifizierte Fernsiegel

Siegeldienst sichert digitale Dokumente mit qualifizierten, fernausgelösten Siegeln.

Vertrauen in digitale Dokumente

Amtliche Dokumente oder Geschäftskorrespondenzen werden zunehmend elektronisch ausgestellt und digital verschickt. Der sichere Nachweis von Herkunft und Echtheit ist bei vielen digitalen Dokumenten genauso unverzichtbar wie beim analogen Schriftstück. Mit qualifizierten elektronischen Siegeln sichern moderne Behörden, Unternehmen und Organisationen den Ursprung (Authentizität) und die Unversehrtheit (Integrität), also die Unverfälschtheit, ihrer digitalen Dokumente. Die Siegel werden mit digitalen Zertifikaten eines qualifizierten Vertrauensdiensteanbieters erstellt und gewährleisten ein hohes Maß an Sicherheit. Sie beruhen auf der EU-weit geltenden eIDAS-Verordnung.

Aus der Ferne erzeugte Siegel ohne Hardware

Für die Erstellung von qualifizierten Fernsiegeln benötigen Sie weder eine Siegelkarte noch zusätzliche Kartenleser. Das Fernsiegel wird über eine Schnittstelle, ein sogenanntes API (Application Programming Interface), erstellt. Dadurch binden Sie digitale Siegel nahtlos in Ihre bestehenden Geschäfts- und Verwaltungsprozesse ein.

Die D-Trust GmbH, der Vertrauensdiensteanbieter der Bundesdruckerei-Gruppe, bietet qualifizierte Fernsiegel nach Vorgaben der eIDAS-Verordnung an. Jedes Fernsiegel von D-Trust wird zusätzlich und automatisch mit einem qualifizierten Zeitstempel versehen. Damit wird belegt, dass der Inhalt des Dokuments gültig ist und nicht verändert wurde – auch nach Ablauf des Siegelzertifikats. Das ist beispielsweise für eine elektronische Archivierung besonders wichtig.  

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Qualifiziertes Siegel nach eIDAS – zertifizierte Absicherung digitaler Dokumente

  • Authentizität und Integrität – Bestätigung durch einen Vertrauensdienst als unabhängige Instanz

  • Prozessautomatisierung – Beschleunigung von Siegelprozessen

  • Ohne Hardware – qualifizierte Siegel ohne Siegelkarte fernausgelöst erzeugen

 

Produktdetails

Einfache Integration in Ihre IT-Prozesse

D-Trust stellt Ihnen den Fernsiegeldienst innerhalb seines eigenen hochsicheren Rechenzentrums mit Standort in Deutschland zur Verfügung. Sie binden den Fernsiegeldienst über eine API-Schnittstelle an bestehende Siegelkomponenten Ihres digitalen Systems oder Ihrer digitalen Anwendungen an.

Die angebundenen Anwendungen erzeugen Hashwerte – d. h. eine eindeutige Folge aus Zahlen und Buchstaben – für die zu siegelnden Dokumente. Ausschließlich diese Hashwerte werden über die API-Schnittstelle im Siegelprozess mit D-Trust ausgetauscht. Die Dokumente verlassen zu keinem Zeitpunkt Ihre IT-Umgebung. So behalten Sie jederzeit die Hoheit über Ihre Dokumente.

In Ihrem System hinterlegen Sie zentral die Zugriffsrechte für die Nutzung des Fernsiegeldienstes. Damit wird sichergestellt, dass immer nur berechtigte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen das Fernsiegel auslösen können. Der Fernsiegeldienst ist immer der Organisation, also einer juristischen Person, zugeordnet und wird nicht auf Einzelpersonen ausgestellt.

Großvolumige Siegelprozesse in Sekunden

Insbesondere bei Massenanwendungen zeigt der Fernsiegeldienst seine Vorteile. Der Service unterstützt zentrale und automatisierte Prozesse. Das ermöglicht eine Beschleunigung von Abläufen und spart nicht zuletzt auch Kosten.

Langfristige Absicherung durch Kombination von Siegel und Zeitstempel

Die qualifizierten Siegel nach eIDAS haben eine Gültigkeit von bis zu drei Jahren. Jedes fernausgelöste qualifizierte elektronische Siegel wird zusätzlich automatisch mit einem qualifizierten Zeitstempel der D-Trust versehen. Diese Kombination von qualifizierten Siegeln und Zeitstempeln bildet neben der Sicherstellung der Echtheit und Herkunft auch eine langfristige Prüfbarkeit der so elektronisch abgesicherten Dokumente ab. Der ausgestellte Zeitstempel enthält sichere Angaben wie Datum und Uhrzeit, um den Zeitpunkt der Siegelung für eine spätere Verifikation zu belegen. Eine nachträgliche weitere Siegelung der Dokumente ist daher nicht notwendig.

Der Fernsiegeldienst in der Praxis

Folgende Anwendungsbeispiele für das qualifizierte, fernausgelöste Siegel gibt es: 

  • Behördenbescheide
  • Urkunden oder Beglaubigungen
  • Massenbelege, wie z. B. Kontoauszüge
  • Rechnungen, Lieferscheine
  • Angebote oder Unterlagen für die E-Vergabe, Entlassbriefe, Pflege-Dokumentationen, Laborbefunde
  • Digitale Archive, ersetzendes Scannen (nach TR-RESISCAN)
  • Eingangs- oder Ausgangspost

 

Downloads

83957D74-EDC5-464B-BF6C-C02F109A766D

Produktblatt qualifizierter Fernsiegeldienst

Häufig gestellte Fragen

Qualifizierte elektronische Siegel können auf unterschiedliche Wege erstellt werden: entweder mithilfe einer Siegelkarte in Kombination mit Kartenlesegeräten oder ganz ohne Hardware mit dem Fernsiegeldienst. Technisch betrachtet, werden auf beiden Wegen qualifizierte elektronische Siegel erzeugt. Beide Siegelarten stellen die Herkunft und die Unversehrtheit, also die Echtheit, von digitalen Dokumenten sicher. Der Unterschied liegt in der Schlüsselablage zur Erstellung der Siegel. Während man klassischerweise bei der Siegelkarte diese Schlüssel direkt auf der Karte als sichere, zertifizierte Hardware ablegt, ist der Schlüssel beim Fernsiegel zentral im Rechenzentrum des Vertrauensdiensteanbieters gesichert.

Es gibt keine Begrenzung. Bitte schätzen Sie die bei Ihnen erforderliche Menge ab. Unser Vertrieb berät Sie dann gern zu den passenden Paketen. Sie erreichen unser Vertriebsteam per E-Mail unter vertrieb@d-trust.net.

Bei Interesse an unserem Fernsiegeldienst wenden Sie sich bitte per E-Mail an das Vertriebsteam von D-Trust unter vertrieb@d-trust.net.

Sie haben Fragen zum Fernsiegeldienst?

Unser Vertriebsteam hilft Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns.

Piktogramm Kommunikation
D-Trust
Vertriebsteam
+49 (0)30 2598-0

Hier kommen Fernsiegel zum Einsatz

Das könnte Sie auch interessieren