Sprache:
Zahnarzt- und Arztpraxen

Stellen Sie die Weichen für die digitale Zukunft Ihrer Praxis

Digitale Anwendungen und Lösungen in der Arzt - und Zahnarztpraxis sparen Zeit, schaffen höhere Flexibilität und optimieren Kosten. Schneller Zugriff auf Patientendaten und digitale Kommunikation mit Patienten und anderen Leistungsbringern erleichtern den Arbeitsalltag in der Gesundheitsbranche, müssen aber geltenden Datenschutz- und IT-Sicherheitsanforderungen entsprechen. Die Unternehmen der Bundesdruckerei-Gruppe bieten Ärzten, Zahnärzten und Psychotherapeuten digitale Lösungen im E-Health-Bereich, damit Ihre Praxis sicher in der digitalen Umgebung agieren kann.  

Ist Ihre Praxis schon mit der Telematikinfrastruktur verbunden?

Die Telematikinfrastruktur (TI) vernetzt alle Akteure des Gesundheitswesens im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung. Auf Basis der TI können Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe sektoren- und systemübergreifend digitale Informationen sicher untereinander austauschen. Zur Telematikinfrastruktur haben nur berechtigte Institutionen oder Personen Zugang. Dieser erfolgt mittels eines Konnektors und eines Kartenterminals. Für die zuverlässige Identifizierung der Praxis/Institution wird der elektronische Praxis- bzw. Institutionsausweis (SMC-B), für die Identifizierung der Person der elektronische Heilberufsausweis (eHBA) benötigt. Ein neutraler Datentreuhänder schafft Vertrauen und Sicherheit beim Austausch sensibler Patientendaten. 

 

Digitale Signatur mit sign-me eHealth

Datenschutz, IT-Sicherheit und Papierberge sind in Praxen unabhängig von der TI ein Dauerthema. Bereits heute können Sie von der fernausgelösten qualifizierten Signatur profitieren: mit sign-me eHealth. Als Ergänzung zum eHBA bietet D-Trust die eIDAS-konforme digitale Signatur mit sign-me eHealth für alle Online-Transaktionen rechtsverbindliche elektronische Unterschriften an – ganz ohne zusätzliche Hard- oder Software.

Wie effektiv sind Arbeitsabläufe und Prozesse in Ihrer Praxis?

Der wichtigste Vorteil der Digitalisierung von Arztpraxen ist die Optimierung von Arbeitsabläufen im Austausch zwischen Praxis, Patienten und Krankenkassen. So ist die Kommunikation zwischen behandelnden Ärzten und anderen medizinischen Einrichtungen weitestgehend noch papierbasiert. Entsprechend selten werden derzeit behandlungsrelevante Daten wie etwa Bilder, Arztbriefe und Befunddaten elektronisch ausgetauscht. Die Nachfrage nach digitalen Services von Ärzten und Zahnärzten, zum Beispiel nach einer einrichtungsübergreifenden elektronischen Patientenakte (ePA), steigt jedoch stetig. Dabei gibt es schon heute effiziente Lösungen für die einfache Integration in Praxen.

Der Grad der Digitalisierung ist mittlerweile für Patienten ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des Arztes. So werden selbst einfache digitale Services wie die Online-Kontaktaufnahme oder die E-Rechnung von Patienten als hilfreich empfunden. Produkte der Unternehmen der Bundesdruckerei-Gruppe gestalten Arbeitsabläufe effektiver. 

Datenschutzkonforme Digitalisierung im E-Health-Bereich

Die Digitalisierung im Gesundheitswesen verändert den Umgang mit sensiblen Patientendaten. Ein geschützter Zugriff muss für alle berechtigten Akteure dezentral und gemäß der DSGVO möglich sein. Dafür bieten die Unternehmen der Bundesdruckerei-Gruppe praxisnahe, nutzerfreundliche und rechtssichere Produkte für Arzt- und Zahnarztpraxen. Die zuverlässige Authentifizierung und Identifizierung berechtigter Personen und Institutionen ermöglicht die sichere Nutzung digitaler Services im E-Health-Bereich. 

Piktrogramm für Kommunikation
Ihr Kontakt
zu uns
+49 (0)30 2598 - 0

Das könnte Sie auch interessieren

Artikel
Artikel
News
Artikel